iSi Kulinarik International

Bitte wählen Sie Ihre Sprache:

Für folgende Länder stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung, bitte wählen Sie Ihr Land:

iSi Culinary is a division of iSi Group

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Welcome to iSi Culinary!

Specific content & products are available for your country. In order to discover the digital world of iSi, please visit

Stay on iSi International

Zurück

13. Jänner 2014von Nina Enter

Von diplomierter Papieringenieurin zu bester Hobbyköchin Deutschlands – Katrin Bunner im Porträt

Von diplomierter Papieringenieurin zu bester Hobbyköchin Deutschlands – Katrin Bunner im Porträt

Begonnen hat die Leidenschaft zum Kochen während der Studentenzeit. Das billige Studentenessen schmeckte nicht, also fing Katrin Bunner einfach an selbst zu kochen. Die anfänglich kleinen Schritte in der Kochkunst entwickelten sich nach und nach immer mehr zu einer Passion. Wie es der Zufall wollte, landete Katrin Bunner als diplomierte Papieringenieurin im Nischensegment Back- und Kochpapier, wobei diverse Produkttests auch in ihrer eigenen Küche stattfanden. So konnte sie ihre beruflichen Anforderungen auch perfekt mit ihren kulinarischen Ambitionen ergänzen. Davon profitierten auch ihre Familie und Freunde, für die sie gerne und oft kocht.

„Hobbyköchin des Jahres 2012“ – Erfüllung pur für Katrin Bunner

Katrin Bunners Kochkünste überzeugten auch ihre Schwester, die sie deshalb zur Teilnahme am Wettbewerb „Hobbykoch 2012“ von Deutschlands renommiertem Food-Magazin „Der Feinschmecker“ überredete. Knapp 1.000 Hobbyköche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz hatten sich für den Wettbewerb angemeldet. Die Bewerbung erfolgte mittels eines selbst entwickelten Rezeptes sowie der Beantwortung eines mitunter recht komplizierten Fragebogens. Die 96 besten Kandidaten wurden in die Vorrunden eingeladen, die 8 Gewinner der jeweiligen Vorrunden qualifizierten sich schlussendlich für das Finale auf der „Stromburg“ von Johann Lafer. Für das Siegergericht mussten die Finalisten ein Fischgericht mit Heilbutt und Königskrabbe zubereiten. Mit der Hilfe vom Speyerer Bio-Spitzenkoch Stefan Walch hatte sich Katrin Bunner akribisch darauf vorbereitet und durfte ihm bei diversen Events zur Hand gehen. Ihr dabei entwickelter handwerklicher Umgang mit Fisch und Meeresfrüchten war mit ausschlaggebend für die Bewertung der Jury und ihrem Sieg zur „Hobbyköchin des Jahres 2012“.

7 Jahre „Das perfekte Dinner“ (VOX)

Das nächste Highlight in Katrin Bunners kulinarischem Werdegang war die Teilnahme an der Jubiläumsausgabe des "perfekten Dinners" beim TV-Sender VOX. Die Kandidaten der Jubiläumswoche bestanden aus den Besten der Besten (Punktezahl 39 oder 40) und wurden von den Zuschauern gewählt. Obwohl Katrin Bunner bereits Erfahrung im Kochen vor Kameras und Publikum hatte, war die Jubiläumsausgabe von „Das perfekte Dinner“ wieder eine ganz neue Herausforderung. Neue Mitstreiter, unterschiedliche Charaktere und eine Tour durch ganz Deutschland forderten die Hobbyköchin hinsichtlich Ausdauer und Kreativität immens. Doch ihr Menü konnte sich auf jeden Fall sehen lassen und überzeugte auch ihre Mitstreiter! Als Vorspeise wurde Zweierlei von der Garnele mit Gebratener Garnele auf Chicorèeconfit und Garnelen-Wan-Tan auf Mango-Zucchini-Suppe serviert. Anschließend kredenzte Katrin Bunner ihren Gästen Oldenburger Entenbrust „Undercover“ auf Pastinakenpüree gefolgt von einer Winterlichen Dessert-Trilogie bestehend aus Pistazieneis, Schokoladentarte und Glühweinschaum (kreiert mit iSi).

Diese Spitzenköche beeindrucken die Hobbyköchin des Jahres 2012

Im Zuge der Vorbereitungen zum Wettbewerb „Hobbykoch 2012“ und diversen Events lernte Katrin Bunner natürlich auch den einen oder anderen Spitzenkoch kennen. Besonders beeindruckt und inspiriert hat sie dabei Jens Fischer (Das Bollants – 1 Michelin Stern, 17 Punkte Gault Millau): „Er arbeitet bescheiden und unprätentiös, geht aber äußerst kreativ und mit perfekter Produktkenntnis akribisch an sein Werk“. Dabei lassen sich gewisse Parallelen zu Katrin Bunners eigenem Kochstil entdecken, welchen sie selbst als „geradlinig, experimentierfreudig, auf den Geschmack der eingesetzten Produkte fokussiert“ beschreibt. Ihr Hang zum Perfektionismus spiegelt sich dabei vordergründig im Zusammenspiel der Aromen wider. Dazu hat sie auch das Aromenspiel von Johannes King (Hotel Dorint Söl’ring Hof, 2 Sterne) nachhaltig beeinflusst, mit dem sie auf der Slowfoodmesse 2012 in Stuttgart gemeinsam ein Rotbarbengericht zubereiten durfte.

„Ich möchte genau wissen, was ich esse“

Für eine optimale Komposition an Aromen spielen natürlich auch die Grundprodukte eine wesentliche Rolle. Katrin Bunner achtet daher beim Kauf von Lebensmitteln vordergründig auf Regionalität, biologischen Anbau, frische Produkte und unverfälschten Geschmack. Sie verzichtet dabei weitgehend auf fertig verarbeitete Lebensmittel und achtet sehr auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Fleisch- und Fischprodukten. Es ist daher wenig überraschend, dass auch vegane Ernährung immer mehr an Bedeutung für die Hobbyköchin gewinnt. Eine komplette Umstellung zum Veganer hat sie trotzdem nicht vor, dafür bietet die Welt der Küche zu viele Genussmöglichkeiten, auf die Katrin Bunner nicht verzichten möchte.
Für iSi hat Katrin Bunner zwei vegane Rezepte kreiert die Sie hier gleich ausprobieren können!

„Katrin kocht!“

Auch beim Slowfood-Convivium Pfalz kann Deutschlands beste Hobbyköchin 2012 ihrer Begeisterung für den bewussten Umgang mit Lebensmitteln nachgehen. Sie organisiert und leitet Kochrunden, in denen Slowfoodproduzenten und –förderer eine Plattform für ihre Produkte erhalten.
Die große Leidenschaft fürs Kochen hat Katrin Bunner schließlich auch dazu bewogen, ein eigenes, digitales Kochbuch zu produzieren („Katrin kocht! Vegetarisch mit Genuss“). Weitere Bände sind in Planung, wir sind gespannt!