iSi Kulinarik International

Bitte wählen Sie Ihre Sprache:

Für folgende Länder stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung, bitte wählen Sie Ihr Land:

iSi Culinary is a division of iSi Group

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Welcome to iSi Culinary!

Specific content & products are available for your country. In order to discover the digital world of iSi, please visit

Stay on iSi International

Zurück

14. Juli 2015von Bianca Primavesi

Fastfood ohne Bullshit

Fastfood ohne Bullshit

Dank der mobilen Küche können die Wrapstars mehrmals täglich ihren Standort wechseln, um überall für besseres Essen zu sorgen! Die Devise ihres Street Food Konzeptes lautet, so viel wie möglich selbst zu machen und dabei immer nur die hochwertigsten Zutaten zu verwenden. Mit ihren aufwendig zubereiteten Wraps im Burritostyle – vegetarisch oder mit langsam gegarten Bio-Fleischspezialitäten, täglich frisch gemachten Salsas und hausgemachten Saucen, verwöhnen Sie ihre Gäste mit Fastfood der höchsten Qualität und bringen somit als offizielle Botschafter Jamie Olivers Food Revolution erstmalig nach Wien.

Als Sohn einer kochbegeisterten Familie, hat David Weber schon mit 10 Jahren seine ersten Erfahrungen gemeinsam mit seiner Mama und Oma in der Küche gesammelt. Seine kulinarische Leidenschaft hat er jedoch Jamie Oliver zu verdanken, der bis heute einer seiner großen Vorbilder ist. Bereits mit 15 Jahren bot sich David die Gelegenheit in die Fußstapfen seines Idols zu treten, konnte er doch beim italienischen Chefkoch Gennaro Contaldo, Jamie Olivers Mentor und mittlerweile gutem Freund, ein 3-monatiges Praktikum ergattern. In Jamie Olivers „Fifteen“ erfüllte sich dann auch noch der große Traum, mit dem Starkoch einmal gemeinsam zu arbeiten. Die Möglichkeit von einem „Food Revolutionär“ höchstpersönlich zu lernen, hat den talentierten Koch in seinem Zugang zu Essen bis heute stark geprägt.

Noch auf der Suche nach seinem eigenen Stil, ist sich David Weber einer Sache bereits sicher, auf den Teller kommen nur die besten Zutaten, am liebsten frisch aus dem Garten. Dafür hat sich der junge Koch sogar seinen eigenen Gemüsegarten in einer angemieteten Gartenparzelle angelegt. Gemüse richtig anzubauen ist eine Kunst und um das zu perfektionieren, entschied sich David nebenbei für ein Agrarwissenschafts-Studium, welches ihn aber bald wieder zum Entschluss führte: „Man muss nicht studieren um kochen zu können, man muss einfach nur sehr viel kochen!" Und diesem Prinzip bleibt David Weber seither treu: „Nur durch Ausprobieren kommt die Inspiration für neue Speisekonzepte.

Trotz seiner Vorliebe für traditionelle Gerichte, lässt sich David gerne auch einmal von einem Urlaub zu exotischen Gerichten inspirieren. Seine meisten Erfahrungen hat der talentierte Koch in der italienischen Küche gesammelt, nicht umsonst zählt Pasta aus selbstgemachtem Nudelteig zu seinen Lieblingsgerichten. Weil iSi schon ein wichtiger Bestandteil in Omas Küche war, ist David praktisch damit aufgewachsen. Heute kann er sich das Kochen ohne ein iSi Gerät kaum noch vorstellen. Ganz im Sinne seines Street Food Konzeptes hat David Weber speziell für iSi zwei Dessert Variationen kreiert, viel Spaß beim Ausprobieren:

Wenn David einmal nicht mit seinem Food Truck unterwegs ist, dann ist er seit kurzem im Gasthaus Haberl in Walkersdorf zu finden, wo er gerade eine weitere Ausbildung von Chefkoch Hans-Peter Fink genießt. Wer glaubt, David Weber hat „The Food Truck Handbook“ geschrieben, hat sich in diesem Fall geirrt. Wie das Schicksal oft fällt, trägt der Herausgeber zufällig nur denselben Namen. Seine Erfolgsrezepte behält der junge Koch erstmals noch für sich, obwohl sich schon einige deutsche Buchverlage über ein Kochbuch von den Wrapstars freuen würden: „ Ich möchte nicht über Essen schreiben, sondern Essen machen über das geschrieben wird!“ Das hat er durchaus geschafft!

Porträtbild: © Wrapstars
Bild Foodtruck:  © Nima Kazem