iSi Kulinarik International

Bitte wählen Sie Ihre Sprache:

Für folgende Länder stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung, bitte wählen Sie Ihr Land:

iSi Culinary is a division of iSi Group

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Welcome to iSi Culinary!

Specific content & products are available for your country. In order to discover the digital world of iSi, please visit

Stay on iSi International

Zurück

14. April 2014von Nina Enter

Von der Tourismusschule zum 2-Haubenkoch – Lukas Nagl zeigt wie es geht

Von der Tourismusschule zum 2-Haubenkoch – Lukas Nagl zeigt wie es geht

Gekocht hat er aber schon immer gerne. Als Kind, sehr heikel was den Geschmack betraf, („Außer Grießbrei und Schnitzel habe ich praktisch nichts gegessen“), hat ihn die Mutter bereits mit 4 Jahren vor den Herd gestellt, damit er sich seinen Grießbrei selber kochen konnte. Ein Schritt in die richtige Richtung, wie sich später herausstellen sollte.

„Nach der ersten Kochstunde habe ich mir gedacht, ja, das ist es!“

Um einen breiten Ausbildungsweg zu erhalten, absolvierte Lukas Nagl die Tourismusschule in Bad Ischl. Die frühe Erkenntnis „in der Tourismusschule wird man kein Koch“ führte zu zahlreichem Bekochen der Familie, in der der Umgang mit dem Kochlöffel schon immer einen sehr hohen Stellenwert hatte. Nach der Matura bahnte sich der gebürtige Schörflinger seinen Weg in die Spitzengastronomie und landetet nach Stationen in Deutschland, der Schweiz und New York auch in Wien im Steirereck, wo er gemeinsam mit den besten Köchen Österreichs die Küchenlinie von Heinz Reitbauer mitprägen durfte.

„Ich bin viel ruhiger und entspannter geworden.“

Nach Jahren auf konstant hohem Hauben-Niveau entschied sich Lukas Nagl für eine Auszeit von der Spitzengastronomie und ging gemeinsam mit seiner Frau nach Sansibar, um bei der Eröffnung eines exklusiven Hotels mitzuhelfen. Gestärkt von der Mentalität der Afrikaner war der Haubenkoch schließlich bereit, die Küche des Restaurants „Bootshaus“ zu übernehmen und wurde bereits im ersten Jahr, gemeinsam mit seinem Kollegen Thomas Donleitner, mit 2 Hauben und 15 Punkten im Gault Millau belohnt.

„Im Wandel der Werte“

Mit Lukas Nagl als Küchenchef wurde neben dem Restaurantbereich auch das kulinarische Konzept im „Bootshaus“ umgebaut. Schritt für Schritt erfolgte die Umwandlung von eher einfacher Wirtshausküche zu anspruchsvoller Haubenküche.  “Es hat keinen Sinn, wenn ich mich in der Küche austobe und die Gäste das nicht verstehen“, sagt Lukas Nagl und konzentriert sich daher auf Schlichtheit am Teller anstatt allerlei Schnickschnack.


Gekocht wird im Bootshaus im Wandel der Werte: „Wir stellen Gemüse und Obst auf denselben Stellenwert wie Fisch und Fleisch“, der Geschmack des Essens steht dabei ganz klar im Vordergrund. Auf die Frage nach verwendeten Produkten meint der Küchenchef „Ich will das Wort ‚regional‘ gar nicht in den Mund nehmen“. Seine Suche nach exzellenten, regionalen Zutaten und Lieferanten aus dem Salzkammergut entspringt nicht einem Trend, sondern spiegelt die Philosophie des Haubenkochs selbst sowie die des Hotels wider.
Auch iSi-Rezepte finden in Lukas Nagl's Küchenlinie einen Platz - hier geht es zu den Rezepten! 

„Man muss als Koch auch einen Weitblick haben.“

Die Inspiration und Ideen für neue Gerichte holt sich Lukas Nagl aus seiner Umgebung. „Wenn man nur in der Küche steht, ist man im Denken eingeschränkt.“ Eine intensive Beschäftigung mit Kunst und Handwerk sowie der Aufbau persönlicher Beziehungen zu Lieferanten und Produzenten liefern dem Spitzenkoch neue, kreative Ansätze. So fährt er beispielsweise gerne persönlich zum Traunkirchner Schafbauern oder redet mit den Traunseefischern um die Geschichten, die hinter den Produkten stecken, auch seinen Gästen transportieren zu können. Zufriedenheit und Wohlbefinden seiner Gäste sind Lukas Nagl eine echte Herzensangelegenheit: „Die Gäste sollen sich wohlfühlen, das Erlebnis soll angenehm sein. Vom Anfang des Besuchs bis zum nächsten Tag.“

„Wir sind ein Hideaway.“

Der Erfolg gibt Lukas Nagl, der sich nur ungern verbiegen lässt und lieber seinen eigenen Weg findet und prägt, recht. Aktuell wird das „Bootshaus“ mit 16 Punkten und 2 Hauben im Gault Millau bewertet, im Falstaff Ranking erfolgte ein erneuter Aufstieg auf 90 Punkte und 3 Gabeln. Auch im Seehotel „Das Traunsee“ ist der Erfolg des Gourmetrestaurants zu spüren. Großartiges Essen in einzigartiger Lage genießen, wer möchte das nicht?! 

Gourmet zum Kennenlernen!
Gewinnen Sie eine Übernachtung für 2 Personen im 4* Superior Seehotel "Das Traunsee" inkl. Gourmetmenü von Lukas Nagl im zugehörigen Restaurant "Bootshaus"!
Schreiben Sie uns ein E-Mail an aktion.please.do.not.spam.this.email.address.thankyou(at).foo.bar.com.isi.com und teilen Sie uns kurz mit, warum Sie den Aufenthalt gewinnen möchten! Zur Teilnahme an der Verlosung bitte Name und Anschrift nicht vergessen! Die Gewinner werden per E-Mail verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Das Gewinnspiel endet am 31.5.2014.