iSi Culinary

Nachhaltigkeit bei iSi

Haltung von iSi

> Nachhaltigkeit ist eines der drei Kernelemente (neben „Unabhängigkeit“ und „Integrität“) unserer Unternehmensvision. Sie ist in allen Unternehmensbereichen durch ein gruppenübergreifendes Nachhaltigkeitsmanagement verankert und wird kontinuierlich, zielgerichtet weiterentwickelt.

> Um den besonderen Stellenwert des Themas zu unterstreichen, hat 2020 Allegra Pochtler, Mitglied der Eigentümerfamilie und Vice President der Gruppe, die Steuerung und das Management der Nachhaltigkeitsagenden übernommen.

> Nachhaltigkeit ist von Beginn an Leitmotiv unseres unternehmerischen Handelns. Wir entwickeln und produzieren Produkte seit 6 Generationen.

> Der Klimawandel ist die zentrale Herausforderung unserer Zeit. Als global agierendes, familiengeführtes Unternehmen sind wir uns der Verantwortung bewusst, einen aktiven Beitrag zu leisten die Erderwärmung zu reduzieren.

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

> Die Implementierung der gruppenweiten Nachhaltigkeitsstrategie mit dem Ziel die klimawirksamen Emissionen des Unternehmens (Corporate Carbon Footprint CCFP) maximal zu reduzieren hat bereits begonnen.

> Eine fundierte Wesentlichkeitsanalyse mit internen und externen Stakeholdern bildet die Basis für die angestrebten Nachhaltigkeitsziele und unserer Strategie zur Zielerreichung. Ein gruppenweites Monitoring begleitet die Implementierung der Nachhaltigkeitsziele in jedem Geschäftsbereich iSi Culinary, iSi Automotiv und iSi Components.

> Wir wollen mit unseren Nachhaltigkeitsmaßnahmen die größtmögliche Wirkung für unsere Umwelt, unsere Gesellschaft und unser Unternehmen erzielen. Effektives ganzheitliches Nachhaltigkeitsmanagement schaffen, bedeutet für uns konkrete Handlungsfelder, Ambitionen definieren und Umsetzungen vorantreiben.

> Dazu reduzieren wir schrittweise unsere klimawirksamen Emissionen. Wo Emissionen aufgrund von aktuellen Technologien (noch) nicht reduziert werden können, investieren wir alternativ auch in Kompensationsprojekte.

> Unsere drei großen Handlungsfelder sind: Klima, Ressourcen und Menschen. In jeder Division setzen wir uns zu diesen 3 Schwerpunkten klare Ziele und evaluieren diese konsequent.

iSi Group

Ambition, Ziele & Maßnahmen

Klima

Handlungsfeld

I. Ambition = Wir wollen in Zukunft klimaneutrale Produkte herstellen.

II. Ziel = Reduktion der Treibhausgasemissionen unseres Unternehmens und der Produkte.

Ressourcen

Handlungsfeld

I. Ambition = Wir wollen in unserer Branche Vorreiter auf dem Weg der Kreislaufwirtschaft werden.

II. Ziel = Entwicklung innovativer Lösungen je Division, um Kreisläufe in unseren Produktionen zu schließen und Ressourceneinsatz kontinuierlich zu minimieren.

Menschen

Handlungsfeld

I. Ambition = Wir werden von unseren MitarbeiterInnen als exzellenter Arbeitgeber ausgezeichnet

II. Ziel = berufliche, wie fachliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter als Erfolgsfaktor und nachhaltige Absicherung sozialer Standards in der Lieferkette.

Division: Culinary

Ambition, Ziele & Maßnahmen

I. Ambition

Als Marktführer wollen wir unseren Kunden die nachhaltigste Lösung am Markt stets mit einem zusätzlichen Mehrwert (z.B. Kreativität, Kosteneffizienz) bieten.

II. Ziel

Maximale Reduktion der klimawirksamen Emissionen begonnen bei der Entwicklung unserer Produkte über deren Produktion bis hin zur Anwendung.

III. Maßnahmen & Kernbotschaften zu Handlungsfeldern Klima & Ressourcen:

a. ALS EXPERTE FÜR GASDRUCKZYLINDER FORSCHEN WIR INTENSIV NACH KLIMANEUTRALEN ALTERNATIVEN ZUM TREIBHAUSWIRKSAMEN GAS N2O.

> Das schnelle und einfache und effiziente Aufschlagen von Sahne hat iSi seit vielen Jahren zum Marktführer gemacht. Möglich macht dies das Gas N2O, das unabdingbare Eigenschaften wie hohe Fettlöslichkeit, Lebensmitteltauglichkeit, neutraler Geschmack und Vorkommen in ausreichender Menge besitzt. Es ist uns bewusst, dass N2O auch ein klimaschädigendes Treibhausgas ist, daher forschen wir seit Jahren konsequent an klimaschonenden Alternativen. Auch umfangreiche Analysen (unter anderem in Kooperation mit Universitäten) lieferten noch keine klimaneutrale, N2O freie Lösung mit vergleichbaren Vorteilen. Wir forschen voller Kraft weiter nach nachhaltigeren Lösungen für unsere Kunden und unseren Planeten.

b. WIE MAN DEN CO2-FUßABDRUCK EINER SAHNE-PORTION REDUZIEREN KANN.

> Bei Betrachtung einer Sahne-Portion ist eines schnell klar: die mengenmäßig wichtigste Zutat bei der Zubereitung eines Sahnetopping ist die tierische Sahne. Wie alle tierischen Lebensmittel hat auch Sahne einen relevanten CO2-Fußabdruck. Bedeutet je mehr Sahne für die Zubereitung einer Sahne-Portion verwendet wird, umso schlechter für unser Klima. Für das Aufschlagen der Sahne per Hand, Mixer oder mit dem elektrischen Sahneautomat benötigt man in etwa doppelt so viel Sahne als beim Aufschlagen im iSi System. Das iSi System holt also – dank des hohen Aufschlagvolumens - mehr Portionen aus der verwendeten Sahne heraus und senkt damit den Sahnebedarf pro Portion. Dieser eingesparte Wareneinsatz reduziert Treibhausgas-Emissionen (und spart Kosten).

Technologische Innovationen und Performance als DER Schlüssel, um den CO2-Fußabdruck pro Sahneportion signifikant zu reduzieren.

> Das iSi System holt – dank des hohen Aufschlagvolumens - mehr Portionen aus der verwendeten Sahne heraus, senkt damit den Sahnebedarf, die Kosten im Wareneinsatz und die klimawirksamen Emissionen, die durch die Sahne verursacht werden. Als global agierendes Familienunternehmen und Weltmarktführer unserer Branche sehen wir es als unsere Verantwortung, in die Entwicklung technologischer Innovationen, welche den CO2-Fußabdruck pro Portion Sahne auf ein Mindestmaß reduzieren, zu investieren.

> Mit der Entwicklung des iSi Green Whip haben wir 2022 einen wichtigen Meilenstein auf unserer Mission erreicht: der technisch optimierte Whipper holt aus dem gleichbleibenden Wareneinsatz um +15%* mehr Portionen heraus. Dies reduziert den CO2-Fußabdruck je Sahneportion um -10% und senkt die Kosten pro Portion um -10%. Im Handumdrehen senkt der iSi Green Whip auch die Kalorien pro Sahneportion um -10%. (* im Vergleich zu iSi Cream Profi)

c. DAS KLIMAFREUNDLICHSTE SAHNETOPPING: VEGANE SAHNE. 
REDUZIERT DEN CFP PRO SAHNEPORTION SOFORT UM -20%**, IST FETTARM, SOWIE CHOLESTERINFREI UND DANK EINZIGARTIGER ISI TECHNIK IM HANDUMDREHEN ZUBEREITET.

Wenn man den CO2-Fußabdruck der Sahne-Portion (Sahnetoppings) noch weiter reduzieren will, muss man die Hauptzutat – tierische Sahne – durch vegane Sahne ersetzen. Da vegane Sahne einen reduzierten Fettgehalt aufweist, spart sie zudem auch Kalorien je Portion. Der reduzierte Fettgehalt erschwert jedoch das Aufschlagsvolumen. Dies führt naturgemäß zu weniger Sahneportionen, wie aus gleicher Menge tierischer Sahne. Der iSi Green Whip ist speziell entwickelt, um diesen Effekt zu neutralisieren. Dank essenziellen, technischen Optimierungen gelingen mit dem iSi Green Whip erstmals vegane Toppings in verlässlicher Qualität – Portion für Portion.
(** Bei Verwendung von Cream Profi Whip, dairy Sahne vs. Green Whip, vegane Sahne)

d. WIR ENTWICKELN PRODUKTE DIE FOODWASTE REDUZIEREN UND DEN WARENEINSATZ OPTIMIEREN – DER UMWELT UND UNSEREN KUNDEN ZULIEBE.

Unsere Lebensmittel werden angebaut, geerntet, mehrmals transportiert, gelagert, oft gekühlt oder verarbeitet und schließlich zubereitet. Das braucht Energie, sowie Fläche und es entstehen Treibhausgase. Der WWF beobachtet, dass derzeit weltweit ein Drittel der gesamten Nahrungsmittelproduktion verloren geht. Jedes Kilogramm Nahrungsmittel, dass im Abfall endet, belastet unnötig unser Klima – und kostet in der Gastronomie Geld. Denn hier zählt der Wareneinsatz, als einer der größten Kostenblöcke, zu den wichtigsten Kennzahlen. „Foodwaste“, also die Restmenge, maximal zu reduzieren ist daher bei der Entwicklung unserer Geräte ein erklärtes Ziel.

Die hierfür effektivsten Faktoren sind die Verlängerung der Sahne-Haltbarkeit, sowie die im Grunde vollständige Entnahme der aufgeschlagenen Sahne aus der iSi Flasche. Wir erfüllen Beides, denn das iSi System (alle Whipper) ist absolut luftdicht und schenkt damit der Sahne eine bis zu 10-tägige Haltbarkeit. Auch wenn dies bereits sehr wichtige Schritte zur „Foodwaste“ Reduktion sind, forschen und entwickeln wir kontinuierlich an weiteren Lösungen zur Verhinderung von Foodwaste mit unserem System.

e. UNSERE PRODUKTE BESTEHEN AUS LANGLEBIGEN MATERIALEN IN HOCHWERTIGER QUALITÄT FÜR EIN NACHHALTIGES (PRODUKT)LEBEN MIT UNZÄHLIGEN EINSATZJAHREN.

Die Marktführerschaft in unserer Branche haben wir dem Vertrauen unserer Kunden in unsere Produkte und unsere Marke zu verdanken. Als österreichischer Hersteller von Premiumprodukten nehmen wir diese Verantwortung ernst. Wir produzieren nach höchsten Sicherheitsstandards und verwenden stets qualitativ hochwertige und langlebige Materialien wie z.B. Edelstahl für unsere Produkte. Im Gegensatz zu Wegwerfprodukten, sind iSi Geräte für den nachhaltigen Einsatz für viele Jahre entwickelt und sind entsprechend weltweit in Coffeeshops, Restaurants, privaten Haushalten, etc. im Einsatz –Tag für Tag.

f. WIR SIND TEIL EINES GLOBALEN KREISLAUFS: ALLE ISI CHARGER SIND ZU 100% RECYCLEBAR UND BESTEHEN BIS ZU 30% AUS RECYCELTEM STAHL.

Der Ausbau der Kreislaufwirtschaft ist ein zentraler Baustein zur Erreichung der Ziele des Pariser Klimaabkommens. Die Lieferkette von Stahl greift dies bereits auf: aufgrund ihrer Eigenschaften werden Stahl und Eisen in vielen Ländern seit langem recycelt. Das Kreislaufwirtschaftsmodell von Stahl ist effizient und etabliert. Im Unterschied zu anderen Materialien kann Stahl ohne Qualitätsverlust immer wieder recycelt werden, was ebenfalls zu einer Verringerung der Treibhausgasemissionen beiträgt. Alle iSi Charger (Soda, Sahne, Nitro) sind aus Stahl gefertigt und damit zu 100% recyclebar. Der internationalen Kreislaufwirtschaft von Stahl folgend, enthält der von iSi verwendete Stahl bis zu 30% recycelten Stahl. Nach der Verwendung kann der iSi Charger dem Kreislauf der Stahlgewinnung wieder zugeführt werden, dies unterstützt die globale Verringerung der Treibhausgas-Emissionen und reduziert Ressourcen sowie die Abfallmengen auf Deponien.

g. MADE IN AUSTRIA: WIR PRODUZIEREN ALLE ISI CHARGER AB 2022 KLIMANEUTRAL. UND BEREITS SEIT 10 JAHREN ZU 100% MIT ERNEUERBAREN ENERGIEN.

Wir haben unsere Nachhaltigkeitsstrategie auf Basis einer fundierten Analyse unseres Corporate Carbon Footprint und Product Carbon Footprints unterstützt durch externe Institute entwickelt. Ein klares Nachhaltigkeitsziel ist, die produktionsseitigen Treibhausgas-Emissionen unseres Unternehmens (CCF, Scope 1+2) auf das kleinstmögliche Niveau zu reduzieren. Dies setzen wir in der Produktion bereits seit 10 Jahren mit der Verwendung von 100% Ökostrom erfolgreich um.

Seit 2022 reduzieren wir – dank technischer Aufrüstung unserer Fertigungsanlagen – den verbleibenden CO2-Fußabdruck der Produktion nochmals um - 93% und kompensieren die übrigen 7% an derzeit noch nicht unvermeidbaren Emissionen durch Unterstützung von – bei den Vereinten Nationen registrierten Klimaschutzprojekten (Projektnummern: CDM#0490, CDM#1229, CDM#5393), welche N2O-Emissionen in der chemischen Industrie vermeiden. Damit sind ab Frühjahr 2022 alle erhältlichen iSi Charger (Sahne, Soda, Nitro) zu 100% klimaneutral produziert. Dies wurde von der denkstatt berechnet und vom TÜV Austria geprüft, sowie zertifiziert.

h. WIR BIETEN AB 2022 IN UNSERER ECO SERIE EINEN 100% KLIMANEUTRALEN CHARGER: ISI PROFESSIONAL CHARGER - ECO SERIES.

Wir sind uns bewusst, dass N2O ein klimawirksames Treibhausgas ist. Wir forschen und investieren seit Jahren, um unseren Kunden eine klimafreundliche, nachhaltige Lösung für Sahne zu bieten. Ergänzend zur konsequenten Weiterentwicklung unserer Whipper, um die klimawirksamen Treibhausgas-Emissionen pro Sahneportion zu reduzieren, setzen wir mit unserem klimaneutralen iSi Professional Charger - Eco Series ganz bewusst bereits den nächsten, nachhaltigen Meilenstein: Wie alle unsere iSi Charger wird auch dieser Charger klimaneutral produziert. Der verbleibende CO2-Fußabdruck des Produktes wird zu 100% durch die Neutralisierung von N2O-Emissionen im Rahmen von Klimaschutzprojekten (Projektnummern: CDM#0490, CDM#1229, CDM#5393), welche seitens der Vereinten Nationen genehmigt und überwacht werden (United Nations Framework Convention on Climate Change UNFCCC - Clean Development Mechanism Executive Board CDM EB ), kompensiert.

Dies wurde vom TÜV Austria geprüft und zertifiziert. Bei der Auswahl von geeigneten Projekten stand und steht für uns fest: Wir wollen N2O gezielt vermeiden, um das Klima unseres Planeten zu schützen. Wir haben also nach einer Lösung gestrebt, mit der wir dieselbe Menge N2O , welche wir in die Atmosphäre abgeben, zuverlässig und nachweisbar im Rahmen von international überwachten Klimaschutzprojekten, neutralisieren. Geeignete Projekte haben wir schließlich in der Landwirtschaft ausgeforscht: N2O ist ein ungewolltes Nebenprodukt bei der Herstellung von Düngemitteln in der chemischen Industrie. Durch den Kauf von Emissionszertifikaten unterstützen wir gezielt Klimaschutzprojekte in Afrika und Südamerika bei der Finanzierung und beim Betrieb von Anlagen zur katalytischen Neutralisierung von N2O. Diese "best available technology" Anlagen spalten klimaschädigendes N2O mit einer Effizienz von mehr als 99% in N2 und O auf, welche nicht klimaschädigende Bestandteile unserer Atmosphäre sind.

Die in diesen Projekten generierten Emissionszertifikate verwenden wir, um unseren Kunden weltweit mit dem 100% klimaneutralen iSi Professional Charger - Eco Series eine weitere klimafreundliche Lösung für Sahne anzubieten. Der CO2 Fußabdruck wurde von der denkstatt berechnet und vom TÜV Austria geprüft, sowie zertifiziert.

Die neue Eco Series

Diese neue nachhaltige iSi System Lösung wirkt sich positiv auf die globale Klimabilanz aus und unterstützt unsere Kunden sowohl beim Erreichen der Unternehmensklimaziele als auch Kosten & Zeit im täglichen Betrieb zu sparen.

SO REDUZIEREN SIE DEN CO2-FUSSABDRUCK PRO PORTION SAHNE SOFORT.

Divison: Automotive

Nachhaltigkeitsbericht

Die weltweite COVID-19-Pandemie hat unser Bewusstsein dafür geschärft, wie fragil das Gleichgewicht zwischen Mensch und Natur ist und wie eng Umwelt-, Gesundheits- und Mobilitätsfragen verbunden sind. Auf dem Weg in eine nachhaltige, „grüne“ Zukunft spielt der Mobilitätssektor - mit der Automobilindustrie, Verkehrs- und Transportwirtschaft – eine zentrale Rolle. Die Herausforderung, vor der wir stehen, ist enorm: Wie können wir Wohlstand und soziale Stabilität auf eine ökologisch und sozial nachhaltige Weise gestalten?

Als global agierendes, seit Generationen familiengeführtes Unternehmen in der Automobilzulieferindustrie orientieren wir uns seit langem an Standards für nachhaltige Entwicklung. Damit waren wir in unserer Branche oft der Zeit voraus. Beispielsweise mit Produktinnovationen wie unserem Cool Inflator®, der ausschließlich kaltes, und sauberes Gas liefert oder mit unserem strikten Bekenntnis zu einer sozial verantwortlichen Unternehmensführung an allen unseren Standorten.

Diesen Weg werden wir in den kommenden Jahren mit aller Kraft fortsetzen. Unser Nachhaltigkeitsbericht 2020 gibt Ihnen erstmals einen Überblick über die Standards, an denen wir uns orientieren, die Ziele, die wir uns setzen sowie den aktuellen Stand der Realisierung. Unser ökonomischer wie ökologischer Erfolg beruht auf dem Einsatz all unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten der iSi Automotive Group. Unser Dank gilt jedem einzelnen von Ihnen. Gemeinsam werden wir unserem Ziel in großen Schritten näherkommen: die iSi Automotive Group als wirtschaftlich, ökologisch und sozial nachhaltiges Unternehmen erfolgreich weiter in die Zukunft zu führen.

Wir wünschen Ihnen eine spannende und aufschlussreiche Lektüre.

>> Zum Nachhaltigkeitsbericht <<