iSi Kulinarik International

Bitte wählen Sie Ihre Sprache:

Für folgende Länder stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung, bitte wählen Sie Ihr Land:

iSi Culinary is a division of iSi Group

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Welcome to iSi Culinary!

Specific content & products are available for your country. In order to discover the digital world of iSi, please visit

Stay on iSi International

Zurück

30. November 2015von Nina Enter

Der Steira-Wirt Richard Rauch

Der Steira-Wirt Richard Rauch

Koch des Jahres 2015 von Gault Millau, 96 Punkte und damit 5 Sterne im aktuellen „À la Carte“ Führer, Gewinner des „Leaders of the Year“ Awards in der Kategorie „Koch des Jahres“ – das sind nur einige der zahlreichen Auszeichnungen, die Richard Rauch in letzter Zeit entgegennehmen durfte.

Zuhause ist der Spitzenkoch inmitten der Weinberge der Südoststeiermark, im beschaulichen Trautmannsdorf. Hier steht seit gut 120 Jahren das Dorfwirtshaus „Steira Wirt“, in welchem der Erbe Richard heute kreative und raffinierte Gourmetküche mit klassischer, bodenständiger Wirtshausküche vereint.

Dieser Spagat wird einerseits durch den unverkennbaren Stil des Haubenkochs – Traditionelles durch den Einsatz regionaler, hochwertiger Produkte modern interpretiert – ermöglicht. Andererseits ist Richard Rauch, was Qualität, Frische und Verfügbarkeit betrifft, durch die familieneigene Metzgerei und Landwirtschaft klar im Vorteil.

Das Genusserlebnis im „Steira Wirt“ wird bereits durch die kreative „Zutatenliste der Gaumenreise“ zu einem besonderen Ereignis. Hier reihen sich je nach Saison der berühmte Johann-Schinken der Familien-Metzgerei mit Fasanenhaxerl, buntem Rettich, Elsbeeren und Totentrompeten aneinander. Serviert wird dann eine Geschmackskomposition der besonderen Art, die derzeit mit 17 Punkten und damit 3 Hauben von Gault Millau ausgezeichnet ist.

Doch auch die Wirtshausküche lässt Gourmet-Herzen höher schlagen, haben doch Innereien aus der hauseigenen Fleischerei einen besonderen Stellenwert auf der Karte. Von mariniertem Kalbskopf über Beuscherl bis hin zu Stierhoden werden hier die inneren Raritäten vom Haubenkoch zu kulinarischen Highlights verarbeitet.

Eine weitere Besonderheit im Steira Wirt ist die umfassende Auseinandersetzung mit dem perfekten Getränk zu den raffinierten Speisen. Hier kommt Richard Rauchs rechte Hand ins Spiel: Sonja Rauch, Gastgeberin und Schwester des Spitzenkochs und zudem eine äußerst versierte Getränke-Kennerin. Ihre Expertise liegt nicht nur in der österreichischen (Schwerpunkt: steirischen) und internationalen Weinlandschaft, sondern auch in der kreativen Zubereitung alkoholfreier Alternativen. Was in vielen Restaurants leider immer noch zu kurz kommt, hat Sonja Rauch über die Jahre perfektioniert und kann so mit hausgemachten Gemüsesäften, frisch gepressten Obstsäften und selbst fermentiertem Kombucha auftrumpfen.

Dieses perfekte Zusammenspiel der Geschwister macht den Steira Wirt zu recht zu einer der besten Gourmetadressen des Landes!

Überzeugen Sie sich anhand der folgenden zwei Rezepte gleich selbst davon!

Bergkäseschaum

 

Kartoffelschaum

Mitmachen und gewinnen!

Gewinnen Sie ein Exemplar von Richard Rauchs beliebtem Kochbuch "Einfach gut kochen"!

Schreiben Sie uns ein E-Mail an aktion.please.do.not.spam.this.email.address.thankyou(at).foo.bar.com.isi.com (Betreff: Richard Rauch) und teilen Sie uns kurz mit, warum Sie das Kochbuch von Richard Rauch gewinnen möchten. Zur Teilnahme an der Verlosung bitte Name und Anschrift nicht vergessen! Die Gewinner werden per E-Mail verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 15. Dezember 2015.

Bildquelle Porträt: © Elfie Semotan
Bildquelle Außenaufname: © Joerg Lehmann
Bildquelle Rezeptbilder:  © Herbert Lehmann