iSi Kulinarik International

Bitte wählen Sie Ihre Sprache:

Für folgende Länder stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung, bitte wählen Sie Ihr Land:

iSi Culinary is a division of iSi Group

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Herzlich Willkommen bei iSi Kulinarik!

Für Ihr Land stehen spezifische Inhalte & Produkte zur Verfügung. Um die digitale Welt von iSi zu entdecken, besuchen Sie bitte

auf iSi International bleiben

Welcome to iSi Culinary!

Specific content & products are available for your country. In order to discover the digital world of iSi, please visit

Stay on iSi International

Zurück

17. Dezember 2015von Nina Enter

Es ist angerichtet …

Es ist angerichtet …

Begonnen hat die steile Koch-Karriere von Frank Oehler bereits im Alter von 16 Jahren, aufgrund mangelnder Begeisterung für die Schule wurde ihm kurzerhand eine Lehrstelle im Restaurant „Adler Rummeltshausen“ besorgt. Auf die mit Auszeichnung abgeschlossene Ausbildung folgen schließlich die ersten Schritte in der Spitzengastronomie – vom Sternerestaurant des Seehotel Siber über Dieter Müller’s „Schweizer Stuben“ wagt er sich weiter in internationale Gewässer, nach London und Basel.

Zurück in Deutschland geht es dann Schlag auf Schlag. Während seiner Zeit im eigenen Restaurant „d’Rescht“ sichert sich Frank Oehler seinen Platz im Gourmetolymp und wird im Jahr 2000 mit seinem ersten Michelin-Stern ausgezeichnet. Damit aber nicht genug, folgen mit seiner Anstellung im Luxushotel „Las Dunas“ und im Hotel-Restaurant Erbprinz jeweils ein weiterer Stern.

Als Küchendirektor im „Erbprinz zu Ettlingen“ verschafft Frank Oehler dem Restaurant allerdings nicht nur kulinarischen Ruhm durch seine einzigartige, kulturübergreifende Küchenlinie, sondern liefert mit seinen Rezepten auch die Grundlage für den Film „Eden“, welcher von der Macht und Erotik des Kochens und Essens handelt. Sämtliche Filmgerichte wurden von Frank Oehler konzipiert und begründen die Entstehung der „Cucina Erotica“. Für alle, die sich von dieser Kunst der Verführung selbst überzeugen wollen, hat der Spitzenkoch  die Rezepte in ein Kochbuch niedergeschrieben.

Wer sich jedoch lieber vom Sternekoch persönlich bekochen lassen will, reist nach Stuttgart in die Speisemeisterei am Schloss Hohenheim. Die seit 2009 mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Gourmet-Küche bietet seinen Gästen drei, im 8 Wochentakt wechselnde, Menüs, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Das Menü „Stuttgart und Land“ beinhaltet ausschließlich Produkte aus Baden-Württemberg, während sich im Menü „Speisemeisterei“ durchaus auch exotischere Zutaten befinden. Und auch die meist wenig bedachte fleischlose Küche wird bei Frank Oehler auf Sterneniveau serviert – ein absoluter Renner unter den Vegetariern.

Zwei Beispiele seiner Sternekunst können Sie jetzt direkt ausprobieren:

Sauce Hollandaise

Luftschokolade

Das Gastgewerbe ist bekanntlich ein hartes Pflaster und nicht immer fruchten die ambitionierten Pläne der Gastronomen. Gemeinsam mit seinen Kollegen Andreas Schweiger, Ole Plogstedt und Nils Egtermeyer engagiert sich der Sternekoch daher in der RTL 2 Sendung „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“ um gestrandeten Gastronomen wieder auf die richtige Spur zu helfen.

Bildquelle Porträt & Rezeptfotos: © Emily Montana
Bildquelle Speisemeisterei:  © Dennis Walz, Hotelfotograf, Stuttgart