Schäume mit der iSi Technik.

Espumas

Espuma ist das spanische Wort für Schaum. Der Begriff wurde vor allem durch den Wegbereiter der Avantgarde- bzw. Molekularküche und spanischen Spitzenkoch Ferran Adrià geprägt.

Was ist ein Espuma?

Espuma ist das spanische Wort für Schaum. Der Begriff wurde vor allem durch den Wegbereiter der Avantgarde- bzw. Molekularküche und spanischen Spitzenkoch Ferran Adrià geprägt. Er wollte den Geschmack von Lebensmitteln neu interpretieren.

Heute ist die Zubereitung der Espumas auf der ganzen Welt bekannt. Überall werden Speisen zu luftig leichten Schäumen verwandelt. Ein unerlässlicher Helfer hierbei sind iSi Geräte. Ein traditionelles Küchengerät wurde so zum Wegbegleiter der Avantgarde Küche und Espumas zum beliebten Element der modernen Küche.

1 | Flüssigkeit einfüllen. | iSi Gerät mit flüssiger Zubereitung bis zur maximalen Füllmenge füllen.2 | Kapselhalter aufschrauben. | Kapselhalter mit eingelegter iSi Sahnekapsel auf das stehende iSi Gerät aufschrauben.3 | Gerät schütteln. | iSi Gerät kräftig schütteln.4 | Zubereitung entnehmen. | Zur Entnahme das iSi Gerät immer kopfüber verwenden.

Vorteile der Espuma Technik

  1. Endlose Kreativität.

    Espumas können Sie aus Pürees, Cremen und Extrakten, aus Säften, Coulis und sogar aus Suppen oder Saucen zubereiten. Entscheidend ist dabei das verwendete Bindemittel, auch Texturgeber genannt. Anwendungs- und Rezeptideen finden Sie in unserer iSi Rezepte-App und in unserer Rezeptdatenbank.

  2. Purer Geschmack.

    Interpretieren Sie den Geschmack der Lebensmittel neu. Dank der Espumatechnik kommt der reine, natürliche Geschmack eines jeden Lebensmittels zum Vorschein. Diese puren Aromen verleihen den Gerichten die beste Note – für unverfälschte Identität einer Kreation und harmonisches Mundgefühl oder wie Ferran Adrià sagt: Holen Sie die „Seele“ Ihrer Kreationen hervor und machen Sie diese erlebbar.

  3. Gleichbleibende Konsistenz.

    Die Festigkeit der Schäume hängt von ihrer Zusammensetzung und der Ruhe- bzw. Kühlzeit ab. Ein und dasselbe Produkt kann, je nachdem wie viel Bindemittel verwendet wurde, ganz unterschiedlich fest werden. Die Bandbreite reicht dabei von fest wie ein Mousse über cremig wie eine Sauce bis zu flüssig wie eine geschäumte Suppe.

Texturgeber
  • Auf Fettbasis.
    Diese Gruppe lässt sich wiederum in zwei Bereiche unterteilen, in tierische und pflanzliche Fette. Bekanntestes Beispiel für einen Schaum, der durch tierisches Fett gebunden wird, ist die Schlagsahne.
  • Auf Stärkebasis.
    Kartoffel- oder Gemüsestärke, Reis- oder Weizenmehl können Sie für kalte und warme Schäume verwenden. Sie eignen sich für die Zubereitung von Suppen genauso wie für Teige.
  • Auf Eibasis.
    Werden Eier als Bindemittel verwendet, kann man kalten oder warmen Schaum entstehen lassen.
  • Auf Geleebasis.
    Bekanntester Vertreter dieser Gruppe ist die Gelatine.
iSi Rezepte

Rezepte mit feinsten Espumas

In unserer Rezept-Datenbank finden Sie viele köstliche Kreationen, die Sie schnell und einfach mit unseren Whippern umsetzen können. Stöbern Sie unter zahkreichen Espumas, Suppen, Desserts und Cocktails und servieren Sie Ihren Gästen aufregende Zubereitungen zu jedem Anlass.

weitere Rezepte